Die Happys

Traditionell gehört den drei festen Größen des Frickenhäuser Faschings der letzte Sketch der Frickenhäuser Prunksitzung:
- Helmut Hoffmann, Michael Reisenwedel und Christopher Hoffmann, der nahtlos in die Fußstapfen seines Onkels Reinhold Hoffman trat, heizen ihrem Publikum mit Gesangseinlagen, deftigen Worten und Lokalkolorit zum Schluß immer noch mal so richtig ein.

Der Zuschauer hat hier oft den Eindruck: die spielen nicht - die sind einfach so.


...die Happys als Klageweiber und als Wengertsweiber

Dabei wird nicht immer so genau auf das Manuskript des Regisseurs geachtet, die Drei treten mehr nach dem Motto auf "Komm, mir trinke lieber ämal", was ihrem Auftritt noch zusätzlich eine Würze verleiht.



Seit 2011 haben sie als weibliche Unterstützung Sigrid Kiesekamp mit ins Boot genommen, die geduldig versucht, die Spontanität unserer Helden im Zaum zu halten.

Auch bei Anna Kempe, der Tochter von Helmut Hoffmann, scheint Bühnenblut in den Adern zu fließen.

...die Happys in den Rollen der "alten Weiber"

Wie auf den Leib geschnitten: die Happys als Schulkinder

Ihr Vier habt´s verdient, trinkt ämal mitänanner, denn es muss enner so glotz´wie der anner.

Hier, bei den Moustgeugern kommt Fasching von Herzen !

Ein dreifaches Moustgeuger Kickericki !

Faschingsverein Frickenhäuser Moustgeuger e.V.
1. Vorsitzender Armin Buchmann, Uppentalstraße 6, 97252 Frickenhausen
Telefon 09331 982858 - www.moustgeuger.de - E-Mail: info@moustgeuger.de